Grußwort des Schirmherrn Ralf Jäger MdL zum 14. Bonner Tauchersymposium der DRK-Wasserwacht am 29. März 2014
in Bonn

Das Bonner Tauchersymposium der DRK-Wasserwacht hat sich mit seinem medizinischen Schwerpunkt einen hervorragenden Ruf als Umschlagplatz für den aktuellen Wissensstand in Forschung und Praxis erworben. Mit den vier Säulen Wasserrettung, Tauchmedizin, Rettungsdienst und Tauchsport spricht das Tauchersymposium Profis und Laien gleichermaßen an und sorgt für eine Vernetzung quer durch die Verbände und Träger des Rettungsdienstes.

Den Verantwortlichen des Deutschen Roten Kreuzes in Bonn ist es gelungen, das Symposium als die Nr. 1 im Sektor „Wasserrettung und Notfallmedizin“ bundesweit zu etablieren. Dazu sage ich meinen herzlichen Glückwunsch und wünsche weiterhin einen stets interessanten und informativen Wissensaustausch auf der Höhe der Zeit.

Es freut mich besonders, dass das Symposium – wie viele andere Aktivitäten auch – vom ehrenamtlichen Engagement lebt. Wer gerade im letzten Jahr den vielfachen Einsatz von Helferinnen und Helfern beim Elbehochwasser erlebt hat, wer darüber hinaus wahrnimmt, was Ehrenamt in unserer Gesellschaft auf vielen Feldern leisten kann, der kann ein solches Engagement auch bei einer hochqualifizierten Fortbildung wie dem Bonner Tauchersymposium der DRK-Wasserwacht gar nicht hoch genug schätzen.

In diesem Sinne wünsche ich der Veranstaltung und allen Beteiligten interessante Erfahrungen und viel Erfolg auch in den kommenden Jahren.

Ralf Jäger MdL
Minister für Inneres und Kommunales des Landes Nordrhein-Westfalen