Grußworte zum 11. Bonner Tauchersymposium 2011

Grußwort des ärztlichen Leiters des Bonner Tauchersymposiums
PD Dr. Stefan Schröder

Sehr geehrte Teilnehmerinnen und Teilnehmer des 11. Bonner Tauchersymposiums,

als ehemaliger und jetzt neuer ärztlicher Leiter der Veranstaltung möchte ich Sie alle sehr herzlich in Bonn willkommen heißen.

Eine neue berufliche Herausforderung mit der Leitung der Klinik für Anästhesiologie, operative Intensivmedizin und Schmerztherapie im Krankenhaus Düren führt mich ab dem 1. Januar 2011 zurück in das Rheinland und eröffnet mir gleichzeitig die Möglichkeit, mich wieder verstärkt in der DRK-Wasserwacht Nordrhein zu engagieren.

Es gibt aber weitere Neuigkeiten, zum einen die intensivierte Zusammenarbeit mit der Universitätsklinik Bonn, die sich auf den Veranstaltungsort auswirkt, zum anderen die Bildung eines Programmkomitees für die inhaltliche Gestaltung.

Unser Bonner Tauchersymposium findet zum ersten Mal in den Räumlichkeiten des Biomedizinischen Zentrums der Universitätsklinik Bonn (Venusberg) statt, wo uns in einem großen Hörsaal modernste Präsentationstechnik zur Verfügung steht und ein ansprechendes Ambiente zum Verweilen und Gedankenaustausch einlädt.

Dr. Uwe Hoffmann (Deutsche Sporthochschule Köln), Privatdozent Dr. Stefan Weber und Dr. Gregor Rehatschek (Universitätsklinik für Anästhesiologie Bonn) haben sich ebenso wie die Landesschule Nordrhein des DRK-Landesverbands Nordrhein im Vorfeld engagiert, um ein hohes Fortbildungsniveau und optimale Vernetzungsbedingungen zu ermöglichen. Es ist uns gelungen, interessante und praxisorientierte Beiträge aus Wissenschaft und Praxis in der hauptberuflichen wie ehrenamtlichen Wasserrettung sowie von Spezialisten aus Notfallmedizin, Wasserrettung und Wassersport zusammenzustellen, so dass wir unserem Anspruch der vernetzten Weiterbildung absolut gerecht werden können.

Ich freue mich bereits heute auf die gemeinsame Fortbildung mit Ihnen und die Diskussionen mit dem Erkenntnisgewinn. Ich wünsche dem Symposium, allen Organisatoren und Gästen viel Erfolg, reichlich neue Anregungen für die praktische Tätigkeit und weiterhin gute Zusammenarbeit.

Priv.-Doz. Dr. med. Stefan Schröder